Versandfertig innerhalb von 24 Stunden
kostenfreie Lieferung ab 50,-€ innerhalb von Deutschland
Paypal - sicher bezahlen
15 Jahre Kundenzufriedenheit

Champagnerkühler

Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Flaschenkühler Aluminium 3 Flaschen
Flaschenkühler Aluminium 3 Flaschen
59,95 € *
Flaschenkühler Aluminium 2 Flaschen
Flaschenkühler Aluminium 2 Flaschen
59,95 € *
Flaschenkühler Eiseimer Hammerschlag
Flaschenkühler Eiseimer Hammerschlag
49,95 € *
Flaschenkühler Hammerschlag XXL
Flaschenkühler Hammerschlag XXL
59,95 € *
Flaschenkühler Hammerschlag Rund
Flaschenkühler Hammerschlag Rund
34,95 € *
Flaschenkühler Hammerschlag Double
Flaschenkühler Hammerschlag Double
59,95 € *
Flaschenkühler Hammerschlag Ringgriff
Flaschenkühler Hammerschlag Ringgriff
49,95 € *
Champagnerkühler Champagne Standfuss Gold
Champagnerkühler Champagne Standfuss Gold
59,95 € *
1 von 4

Champagnerkühler & Flaschenkühler online kaufen bei Michael Noll

Sekt – und Champagnerkühler haben nicht nur die Aufgabe die Getränke kalt zu halten, sondern es ist zudem möglich, selbst eine Flasche mit Zimmertemperatur in Kürze herunter zu kühlen. Dazu ist kein großer Aufwand nötig, mit dieser Art von Flaschenkühlern wird ein Getränk innerhalb von wenigen Minuten gleichmäßig gekühlt.

Champagner und Sekt schmecken warm oder lauwarm auf keinen Fall, zudem gelingt der Vorgang des Kühlens besser, als in jedem herkömmlichen Kühlschrank. Im Fachjargon wird die Methode „frappieren“ genannt, was so viel wie auf Serviertemperatur bringen, bedeutet.

Der richtige Umgang mit einem Champagnerkühler oder Flaschenkühler

Flaschenkühler ist nicht gleich Flaschenkühler. Mittlerweile bietet der Handel diverse Größen an und auch bei den Formen ist die Auswahl nicht gerade minimalistisch. Verbraucher können unter den Größen normal, XL oder XXL wählen, zudem ist es möglich, sich auch das entsprechende Material auszusuchen.

Der Umgang mit einem Flaschenkühler ist relativ einfach, alles was benötigt wird, sind Wasser oder Eiswürfel, Salz und natürlich ein Kühler. So wird eine Sekt – oder Champagnerflasche in kürzester Zeit gut temperiert:

• Eis in den Flaschenkühler geben

• Flasche darauf stellen

• Salz auf das Eis streuen

• wiederum eine Schicht Eis darüber geben

• Salz hinzugeben und so fortfahren, bis die Flasche bis zum Hals im Eis steht

• etwas Wasser zufügen

In der Regel dauert der Vorgang 20 bis 25 Minuten, dabei die Flasche hin und wieder drehen.

Der Trick mit einem Flaschenkühler

Binnen weniger Minuten kann aus einer Flasche Sekt oder Champagner ein herrlich kühles Getränk entstehen. Dazu gehören einzig Wasser und Salz, alles andere erledigt die Physik. Dieser Vorgang ist einfach zu verstehen, denn Kochsalz löst sich im Wasser und bricht so Kristallstrukturen auf. Das Salz wird also als eine Art Energiefaktor genutzt.

Da normale Eiswürfel oder auch Crushed Ice immer mit einer dünnen Schicht Wasser umgeben sind, kann sich Salz gut lösen, beides muss jedoch immer gut gemischt werden. Allerdings funktioniert dieser Kühlmechanismus nicht unendlich lange, durch Wärme aus der näheren Umgebung wärmt sich beides wieder auf.

In den ersten 20 bis 25 Minuten allerdings kann jeder von dem Vorgang profitieren, es wird eine Ultrakühlung erzielt, somit ist eine optimale Trinktemperatur gewährleistet.

Flaschenkühler – ein Garant für optimalen Trinkgenuss

Eine nackte Flasche auf einem Tisch sieht nicht nur unästhetisch aus, dass Getränk wird binnen kürzester Zeit auch warm. Repräsentativ ist eher ein Sektkühler – oder Schale, welches zudem noch eine feierliche Atmosphäre vermittelt.

Ein adäquater Sekt – oder Champagnerkühler ist in „Schalenform“ oder „Eimerform“ zu erwerben, allerdings sind dieser Formen als weniger elegant zu beschreiben. Beide sind jedoch universell einsetzbar und erfüllen ihren Zweck, wie zum Beispiel, ein Einflaschenkühler optimal.

Wer etwas tiefer in die Tasche greifen möchte, wählt einen Sektkühler aus Edelstahl oder Aluminium. Je nach Gusto gibt es eine Vielzahl weiterer Materialien, die je nach Geldbeutel zu erwerben sind. Eine silberne Variante zum Beispiel, erscheint stilsicher und sorgt für einen Eyecatcher auf jedem Tisch.

Was ist beim Kauf zu beachten?

Je nach ausgewähltem Getränk gibt es unterschiedliche Kühler. Hierunter befinden sich Weinkühler, Sektkühler oder eben Champagnerkühler. Vor dem Einkauf muss überlegt werden, zu welchem Zweck oder Anlass der Flaschenkühler dienen soll.

Um mehrere Flaschen gleichzeitig kühl zu bekommen, bieten sich Schalen oder Kübel bestens an. Falls der Kühler nur gelegentlich zum Einsatz kommt, ist ein Einflaschenkühler vollkommen ausreichend. Auf Reisen darf es eine Kühlmanschette, beispielwiese aus dem Material Neopren sein.

Zu unterscheiden ist weiterhin, ob es sich um ein aktives oder passives Kühlverfahren handeln soll. Hierbei spielt die Effektivität des Flaschenkühlers eine große Rolle. Beide Methoden unterscheiden sich jedoch nur wenig voneinander und sind rein funktioneller Natur, sodass selbst Experten keine klare Empfehlung abgeben möchten.

Beim Material und Aussehen des Sektkühlers ist der persönliche Geschmack des Käufers relevant. Hier spielen Faktoren eine Rolle, beispielsweise, der persönliche Einrichtungsstil oder eben der Anlass. Flaschenkühler sollten jedoch auf jeden Fall aus einem hochwertigen Material bestehen, hierbei macht der Käufer nichts falsch, wenn er sich für Edelstahl bzw. Aluminium entscheidet.

Kaufempfehlungen:

• das non – plus – Ultra bietet eine Champagnerschale

• für feierliche Anlässe eine Schale wählen um gleichzeitig mehrere Flaschen zu kühlen

• universelle Einflaschenkühler sind für Champagnerflaschen eher ungeeignet

• zu favorisieren sind eindeutig Materialien wie Edelstahl oder Aluminium

• viele Verzierungen zerstören das elegante Aussehen

• wichtiges Kriterium: das Preis – Leistungs – Verhältnis. Die Preisspanne sollte zwischen 30 und 80 Euro oder darüber liegen.

Bei einem Sekt – oder Champagnerkühler muss unbedingt auf gute Qualität geachtet werden. Natürlich gibt es auch bei diesen Produkten einige, die einen sehr geringen Preis aufweisen. Allerdings haben nur gewisse Materialien und die dazugehörenden Materialeigenschaften auch ihre guten Eigenschaften.

Temperarturunterschiede sorgen nicht nur dafür, dass die Getränke ungenügend kalt sind, auch das Material unterliegt einer gewissen Beanspruchung. Gerade minderwertig verarbeitete Materialien, bekommen schon nach relativ kurzer Zeit unschöne Flecken oder im schlimmsten Fall sogar Verfärbungen.

Welche Art von Flaschenkühler für den Sekt oder Champagner es letztendlich werden soll, hängt vom Anlass, dem Trinkverhalten, aber auch vom Einsatz des Kühlers ab.

Für bis zu 4 Flaschen sollte der Flaschenkühler einen Durchmesser von rund 44 Zentimeter aufweisen. Ein Champagnerkühler kann unter Umständen ein Gewicht von knapp 2 - 4 Kilogramm aufweisen und sollte möglichst aus Aluminium oder rostfreiem Edelstahl, gewählt werden.

Elegant und klassisch – der Sektkühler aus Aluminium

Um eine elegante Atmosphäre zu schaffen, sollte der Sekt – oder Champagnerkühler aus Aluminium bestehen und vernickelt sein. In der Regel ist ein Kühler aus Aluminium oder Edelstahl vollkommen ausreichend und das hat neben dem entsprechend günstigen Preis auch recht pragmatische Gründe.

Wichtigster Aspekt ist bei diesem Kriterium der Pflegeaufwand. Das stählerne Pendant benötigt bei weitem nicht so viel Aufmerksamkeit bei der Pflege, als beispielweise ein Sektkühler aus Silber. Diese Form läuft gern schnell an und sieht aus diesem Grund dann alt und unschön aus.

Bei der Anzahl der Produkte die angeboten werden, dominiert klar Silber, aber auch kupferfarbene oder Flaschenkühler mit integrierter LED – Beleuchtung, sind zu bekommen. Elegant und klassisch zeigen sich die Varianten, die aus silberfarbenem Aluminium hergestellt wurden.

Ein guter Wein, edler Champagner und auch die Flasche Sekt schmecken wohltemperiert am besten. Aber auch die Präsentation auf einem Tisch und der Geschmack tragen effektiv zu einem gelungenen Abend bei. Ein Gefäß, welches den optischen Anforderungen immer gerecht wird, ist ein Sekt – oder Champagnerkühler.

Ein Flaschenkühler ist mittlerweile nicht nur zweckmäßig, sondern gehört in der heutigen Zeit einfach zu den Wohnaccessoires, die nicht fehlen dürfen. Zudem sind sie nicht stilmäßig gebunden, sondern können auch dazu dienen, um Säfte oder einfach nur Wasser zu kühlen.

Egal, ob Eis-Eimer, Champagnerschale oder ein einfacher Flaschenkühler, es handelt sich heute um keine Luxus – Gegenstände mehr, sie befinden sich in unzähligen Haushalten und unterscheiden sich ansonsten im Material oder der Größe. Hierbei spielt es keine Rolle, dass ein Sektkühler im XL oder XXL Format im Schrank steht oder das Gefäß maschinell oder handgefertigt wurde. In erster Linie kommt es auf die Ausführung und den Einsatzbereich an. Auch diese Kriterien stehen beim Kauf zur Debatte:

• für einen besonderen Anlass ?

• für ein stilvolles Diner ?

• auf dem Beistelltisch einer Gartenparty ?

• als modernes Wohnaccessoire ?

Sekt – oder Champagnerkühler aus Edelstahl

Der Absatz von Flaschenkühlern aus Edelstahl ist in Deutschland am größten. Grund dafür dürfte der solide Preis, sowie die nahezu unbegrenzte Auswahl sein. Dabei ist es vollkommen egal, ob es sich bei einem Kühler um Edelstahl oder Aluminium handelt, die wichtigsten Kaufkriterien sind teilweise identisch. Die Gründe für einen Kauf eines Flaschenkühlers aus Edelstahl liegen, wie bei einem Kühler aus Aluminium, immer bei der Personenanzahl und dem Aufwand – Nutzen – Verhältnis.

Wichtigstes Kriterium ist, der Arbeitsaufwand in den Pflegemaßnahmen. Jeder weiß, dass Silber eine ständige und vor allen Dingen regelmäßige Pflege benötigt, um lange ansehnlich zu bleiben. Bei dem Materialien Aluminium und Edelstahl benötigt der Besitzer eines Flaschenkühlers lediglich ein Edelstahlpflegemittel und ein weiches, sauberes Tuch. Die handelsüblichen Mittel verleihen dem Gegenstand einen zusätzlichen Schutzmantel, sodass er unempfindlicher gegen Fingerabdrücke, Wasser – und Fettflecke wird.

Gibt es Unterschiede bei Flaschenkühlern?

Ein Sekt – oder Champagnerkühler kühlt entsprechende Flaschen. Es gibt jedoch einige Unterschiede bei Material und Formen, die mehr oder weniger ihren Grund haben. Allen voran steht die Größe und somit das Fassungsvermögen, denn manche Gefäße fassen bis zu 8 Flaschen, andere wiederum gerade einmal eine Flasche.

Diverse, der sich im Handel befindlichen Kühler arbeiten in Verbindung mit Eis und Wasser, andere sind so konstruiert, dass sie Flaschen ohne gefrorenes Wasser oder unter Zuhilfenahme eines Kühlschrankes kalt halten. Hierbei regelt das Kühlen dann entweder das entsprechende verwendete Material oder beispielsweise Gel.

Der Zweck eines solchen Kühlers ist jedoch immer der gleiche, er soll ein Getränk (Sekt, Champagner, Wein, Prosecco) kühlen und/ oder kühl halten. Wenn im Sommer die Freizeitaktivitäten im Außenbereich stattfinden, ist kein ständiger Weg zum heimischen Kühlschrank nötig. Zu diesem Zweck dient der Flaschenkühler, der entweder mit Eis, einem Kühl Akku oder mit doppelten Wänden arbeitet.

Sekt – und Champagnerkühler online einkaufen

Flaschenkühler, Eis Eimer oder Schalen zum Kühlen sind keine moderne Erfindung. Schon in den vergangenen Zeiten wurden diese Behältnisse, in der Regel reich mit Wappen oder ähnlichem verziert, genutzt. Heutige Kühler sind natürlich mit mehr Aufwand und in speziellen Materialien gefertigt, mit den älteren Modellen, nicht zu vergleichen.

Moderne Sektkühler weisen in einigen Fällen ein eigenes Eisfach in der Mitte des Kühlers auf, damit sich auf edlen Flaschen kein Etikett löst und so keinen Schaden nimmt.

Der Interneteinkauf erweist sich als sehr einfach. Das Angebot ist hier weitaus größer als im Fachhandel und Preise kann der Verbraucher besser vergleichen.

Unser Champagnerkühler-Highlight

Das absolute Highlight unter den Champagnerkühlern in unserem Online-Shop, ist der Champagnerkühler Cuvée de Prestige Champagne. Der ovale Champagnerkühler in XXL aus Aluminium ist nicht nur sehr elegant, sondern fasst auch eine größere Menge an Flaschen. Die seitlichen Griffe des Flaschenkühlers garantieren einen stabilen Transport, auch mit mehreren Flaschen und Eiswürfeln im Champagnerkühler. Der Begriff Cuvée de Prestige bezeichnet üblicherweise das Spitzenprodukt des Hauses. Ein solcher Champagner stammt aus ganz besonderen Jahrgängen und wird auch teuer gehandelt. Bei einem solchen Spitzen-Champagner darf dieser Flaschenkühler nicht fehlen.

Edle Getränke richtig temperieren

Champagner, Sekt und Wein müssen eine bestimmte Temperatur aufweisen, damit sie dementsprechend ihr Aroma ausbreiten können. Da es sich bei diesen Getränken um die sogenannten „Genussmittel“ handelt, sollten sie auch so gut wie möglich genossen werden.

Gerade bei Sekt und Champagner sind es eher banale Gründe, denn bei zu warmem Sekt beispielsweise, wäre der Druck zu groß und die Flüssigkeit würde aus der Flasche sprudeln. Der Druck in den Flaschen ist diesbezüglich sogar per Gesetz festgelegt, er darf nicht mehr als 3 Bar (bei Schaumwein) betragen.

Bei Champagner kommt es bei einem zu warmen Getränk des Öfteren zu der sogenannten „Champagnerdusche“, die verhindert wird, wenn im Vorfeld richtig temperiert wurde. Die unterschiedlichen Kühlmethoden sind daher auch keine Erfindung der Neuzeit, schon die alten Römer bevorzugten gekühlte Getränke.

Sie waren es, die die ersten Flaschenkühler aus Ton herstellten. Vor Gebrauch wurde das Gefäß für einen längeren Zeitraum in sehr kaltes Wasser gelegt. Im Anschluss dieser Prozedur kam die Flasche oder besser Amphore hinein. Bei diesem Vorgang war es die Verdampfungswärme, die das Gefäß auf die richtige Temperatur brachte.

Der Klassiker unter den Flaschenkühlern ist allerdings die Methode Flaschen via Eis oder Eiswasser zu kühlen. Noch heute ist es ein leichtes, Sekt oder Champagnerflaschen in einen Sekt – bzw. Champagnerkühler zu drapieren. Natürlich dürfen auch Weißweinflaschen so auf die beste Temperatur gebracht werden. Allerdings sollte das Herunterkühlen langsam vonstattengehen, damit das Getränk nichts von seinem Geschmack einbüßt.

Alternativ zur Eiskühlmethode werden gern Kühl Akkus verwendet. Leider ist diese Methode eher kontraproduktiv, denn entweder der komplette Flaschenkühler muss ins Eisfach oder der Akku wird separat im Vorfeld über einen längeren Zeitraum gekühlt.

Den kühlen Trinkgenuss für Stunden sichern

Vor einem Kauf von einem Sekt – oder Champagnerkühler steht immer die Frage, welcher ist der Richtige. Es sollte sich um ein qualitativ hochwertiges Produkt handeln, damit der Nutzer lange seine Freude daran hat. Zu den Informationen gehören Kriterien, welche Funktionen gewünscht werden und aus welchem Material der Flaschenkühler sein sollte?

Weiterhin stellt sich die Frage, über welche Größe das Gefäß verfügen muss? XL oder XXL je nach Anlass oder Nutzen hält der Handel eine Vielzahl bereit. Verbraucher nutzen aus diesem Grund Online – Tests oder Produktvergleiche, hierzu sollte es sich natürlich um eine seriöse Informationsquelle handeln.

Für Käufer bietet sich eine Art Checkliste an, die im Vorfeld erstellt wird. Zu den wichtigsten Kaufkriterien gehören:

• andere Kundenmeinungen

• Preisvergleiche

• Sekt – und Champagnerkühler Testergebnisse

• Details zu den entsprechenden Produkten

• Versandmodalitäten

• Punkte zu: Kunden fragen – Hersteller antworten

Apropos Luxus, noch edler sieht ein handgefertigter Flaschenkühler aus. Dieser ist in der Regel aus Aluminium gefertigt und stellt auf jedem festlich gedecktem Tisch das Non plus Ultra dar. Aber auch eine Schale aus Edelstahl kann sich zu einem echten Hingucker entwickeln.

Fazit: der Kauf von einem Sekt – oder Champagnerkühler sollte wohl überlegt sein. Nicht nur das Material spielt eine Rolle, sondern auch das Aussehen und die Funktionalität sind wichtige Kaufkriterien. Gerade in den Sommermonaten ist ein Flaschenkühler unverzichtbar. So bleiben Sekt und Champagner auch auf Terrasse und Balkon für einen längeren Zeitraum gut gekühlt. Zudem gehört das Gefäß mittlerweile zu den Wohnaccessoires, welches in keinem Haushalt fehlen sollte.

Zuletzt angesehen
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr erfahren
Ok, verstanden