Versandfertig innerhalb von 24 Stunden
kostenfreie Lieferung ab 50,-€ innerhalb von Deutschland
Paypal - sicher bezahlen
15 Jahre Kundenzufriedenheit

8 Tipps zum Dekorieren eines schönen Schlafzimmers

Das Schlafzimmer sollte ein persönlicher Zufluchtsort sein, ein Zufluchtsort, der deine Lieblingsfarben, deinen Geschmack und Gefühle zum Ausdruck bringt. Lerne hier die wichtigsten Regeln, die du bei der Dekoration deines Schlafzimmers beachten solltest.

1. Wähle subtile Farben

Wähle statt kräftiger Farben beruhigende Töne und eine erholsame Palette einfarbiger Farbtöne. Sanfte Blau-, Lavendel- oder Grüntöne gelten als ruhig und gelassen. Juwelenfarbene Farbtöne sorgen für Gemütlichkeit und Komfort. Dies können Röstbräune, Granatapfel oder Topas sein. Verwende die abgeschwächte Version deiner Lieblingsfarben im Schlafzimmer. Das könnte bedeuten, dass du dich für Lila anstelle von Auberginen, oder Kürbis anstelle von Mandarinen entscheidest. Diese Farben wirken ruhiger und gemütlicher. Zwei wichtige Punkte um die Nächte genießen zu können.

2. Binde die Decke deines Schlafzimmers mit in das Raumkonzept ein

Denke daran nicht du die Wände deines Schlafzimmers passend zu streichen, sondern auch die Decke in dein Farbkonzept mit einzubinden. Die Decke ist die fünfte Wand in einem Raum. Wenn du im Bett liegst, dann siehst du eine fade und leere Fläche? Ein subtiles Muster oder eine weiche Farbe könnten deine Decke im Schlafzimmer aufwerten. Streiche die Decke mit einer etwas helleren Version der Wandfarbe. Dies wird dazu beitragen, die Decke optisch zu senken und dem Raum ein Gefühl von Komfort und Intimität zu verleihen.

Eine weitere Lösung wäre, die Decke zu schablonieren oder zu tapezieren, architektonische Elemente in Form von Balken oder Formteilen hinzuzufügen oder eine dekorative Farbbehandlung zu verwenden. Ein Himmelbett oder Zeltbett mit einem von der Decke hängenden Tuch sorgt für absoluten Luxus und verleiht der Decke Sinnlichkeit und Wärme, während es gleichzeitig auch Textur, Design und Farbe verleiht. Ein Kronleuchter an der Decke deines Schlafzimmers installiert, versprüht pure Eleganz.

3. Weniger ist mehr - auch in deinem Schlafzimmer

Ein Schlafzimmer sollte gemütlich, einfach, raffiniert und elegant aussehen, unabhängig von der Art der Dekoration, die du wählst. Sorge für genug Freiraum im Schlafzimmer. Mindestens einen Meter Abstand zwischen Bett und Seitenwänden oder großen Möbeln und mindestens einen Meter Abstand zwischen Bett und niedrigen Möbeln wie Tischen und Kommoden sollte eingehalten werden.

Rüste dein Schlafzimmer nur mit dem aus, was du wirklich benötigst. Ein Bett, ein oder zwei Nachttische, eine Kommode und einen Stuhl sind Notwendigkeiten. Alles andere sorgt für Unordnung.

Dekoration und Wohnaccessoires sollten auf ein Minimum beschränkt werden. Wähle einen schönen Deko-Artikel, arrangiere einige Familienfotos, füge Blumen und Kerzen hinzu und sorge somit für eine minimalistische Gemütlichkeit.

4. Die richtigen Möbel für den Schlafraum

Wenn du gerne neue Schlafzimmermöbel kaufen möchtest, beginne mit einem Grundriss und einer maßvollen Zeichnung des Raums. So kannst du schon mal grob die Aufteilung planen. Die Möbel sollten von der Größe her in den Raum passen und dies gilt insbesondere für Schlafzimmermöbel. Wähle kein schweres, großes Bett und keine sperrige Kommode für ein kleines Schlafzimmer. Wenn die Decke recht hoch ist, kann man aber ein schickes Bett mit einem Kopfteil wählen.

  • Bewahre Kleidung oder andere Dinge außerhalb deines Sichtfelds auf, um das gemütliche Gefühl des Schlafzimmers zu verstärken. Der Raum wirkt somit ruhiger und geräumiger.
  • Wähle einen geräumigen Nachttisch mit Schubladen oder Türen, indem du Bücher und deine Lesebrille in Reichweite, aber außer Sichtweite verstauen kannst.
  • Verwende einen großen Korb oder eine Sitzbank am Fußende des Bettes, um Bettlaken, Decken und Kissen aufzubewahren.
  • Verwende für Bücher und Accessoires die gut zugänglich sein sollen, ein Kopfteil mit eingebauten Regalen oder Ablageflächen.
  • Durch ein maßgeschneidertes Regalsystem kann der Stauraum maximal ausgenutzt werden.

 

5. Gönne dir eine gemütliche Ecke in deinem Schlafzimmer

Mach dir ein besonderes Geschenk mit einem ruhigen Platz zum sitzen und lesen. Kreiere dir einen intimem Lese- oder Loungebereich mit einem bequemen Sessel und Fußschemel am Ende deines Bettes oder in einer Ecke des Raumes. Besonders gemütlich ist ein Plätzchen direkt am Fenster. Genieße den schönen Ausblick, ein gutes Buch und ein warmen Tee an deinem Fenster.

6. Gönne dir luxuriöse und gemütliche Bettwäsche

Statte dein Schlafzimmer mit schönen und luxuriösen Stoffen aus. Ganz sicher hast du schon mal ein schickes Luxus-Hotel mit einer unglaublich gemütlichen Bettwäsche besucht, hole dir genau dieses Gefühl zu dir nach Hause. Es gibt nichts, was einem Schlafzimmer mehr Komfort verleiht als schöne Bettwäsche. Kaufe dir keine Laken die aus weniger als 100 Prozent Baumwolle gefertigt wurden.

7. Der richtige Bodenbelag

Mit dem richtigen Bodenbelag kann die Behaglichkeit und das Wohlbefinden verstärkt werden. Der Boden in einem Schlafzimmer sollte Wärme und Gemütlichkeit ausstrahlen. Am besten geeignet sind Naturhölzer, Dielen oder Parkett. Ein flauschiger Teppichbelag im Schlafzimmer wirkt ebenfalls sehr bequem und fühlt sich sehr schön an. Solltest du dich für einen Holzboden entscheiden, kann man auch wunderbar mit dicken und weichen Teppichen arbeiten. Am besten vor dem Bett, oder unter deiner Sitzecke. Ein weiches Kunstfell macht sich ebenfalls sehr gut vor dem Bett. In einem größeren Schlafzimmer könnte auch ein XXL Rinderfell als Hingucker dienen und den Raum optisch aufwerten. Von kalten Fliesen und Steinböden solltest du eher Abstand nehmen. Diese Bodenbeläge wirken in einem Schlafzimmer einfach zu kühl und lassen kein Gefühl von Gemütlichkeit aufkommen.

8. Sorge nachts für einen dunklen Raum

Gardinen bringen sehr viel Gemütlichkeit in das Schlafzimmer. Gardinen sind eine sehr gute Möglichkeit dein Fenster einzurahmen. Kombiniere lichtdurchlässige Gardinen, mit Gardinen aus einem dichten Stoff. So kannst du je nach Tageszeit das Zimmer abdunkeln, oder aber den Raum mit Licht fluten. Orientiere dich bei den Farben der Gardinen an den Wandfarben des Schlafzimmers, damit diese harmonisch miteinander wirken können.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr erfahren
Ok, verstanden